Autoversicherung: Vergleichsrechner zeigt die optimale Kfz-Versicherung auf

Fahrzeughalter, die eine neue Kfz-Versicherung abschließen möchten, nutzen gern den Autoversicherungs-Vergleichsrechner. Der Grund: Nahezu jede Versicherungsgesellschaft bietet Kfz-Versicherungen mit einem verschiedenen Leistungsspektrum an. Zudem werden die vielen Faktoren, die die Höhe der Beiträge bestimmen, unterschiedlich gewichtet, weshalb sich günstige Tarife nur individuell feststellen lassen. Angesichts dieser Vielfalt bietet ein Kfz-Versicherungsvergleich die Möglichkeit, bis zu einem dreistelligen Betrag pro Jahr zu sparen.

Der Aufwand dafür hält sich für den Interessenten in Grenzen. Er braucht lediglich die abgefragten Informationen eingeben und erhält nach wenigen Augenblicken eine Liste mit den günstigsten Angeboten der Versicherungswirtschaft angezeigt. Diese Auswahl kann er dann ausführlicher überprüfen und sich schließlich für das günstigste und beste Angebot entscheiden.

Welche Kfz-Versicherungen wollen Sie vergleichen?

Unter den Arten der Kfz-Versicherung sind den meisten Fahrzeughaltern die Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko am wichtigsten. Bei der Kfz-Haftpflichtversicherung handelt es sich um eine Pflichtversicherung, die im Falle eines Unfalls die Personen- und Sachschäden der Beteiligten, die den Unfall nicht verursacht haben, abdeckt. Wichtig ist dem Fahrzeughalter in diesem Fall nicht nur der günstige Beitrag, sondern auch eine möglichst hohe Deckungssumme. Denn die Schäden können sich bei einem Unfall schnell auf hohe Beträge summieren, für die der Unfallverursacher ohne den Schutz der Kfz-Haftpflichtversicherung selbst haften müsste.

Vollkasko und Teilkasko: Welche Autoversicherung lohnt sich für wen?

Bei der Kfz-Kaskoversicherung haben die Versicherungsnehmer die Wahl zwischen der Vollkasko und der Teilkasko, die Schäden am eigenen Fahrzeug übernehmen. Fahrzeughalter, die einen Neuwagen kaufen, legen oft Wert auf den umfassenden Versicherungsschutz, den die Vollkasko bietet. Sofern sie das Fahrzeug über eine Autobank oder ein anderes Geldinstitut finanzieren, ist die Vollkasko-Versicherung meist Bedingung für den Darlehensvertrag.

Fahrzeughalter, die ihr neues Auto aus eigenen Mitteln finanzieren, können über einen Kfz-Versicherungsvergleich ermitteln, mit welcher Möglichkeit sie besser fahren. Bis zu einem gewissen Grad können sie die Höhe der monatlichen Beiträge auch über die Auswahl der passenden Autoversicherung hinaus beeinflussen: Etwa die Aufnahme von einer Selbstbeteiligung oder einer Werkstattbindung kann für günstige Tarife sorgen.

Anzeige

Wie findet man die beste Autoversicherung im Vergleich?

Angebote erhalten die interessierten Fahrzeughalter bereits anhand weniger Angaben. Sie müssen zuerst das zuständige Ortskennzeichen sowie das Alter des Fahrers eingeben. Diese beiden Informationen sind wichtig, damit der Kfz-Versicherungsvergleich die beste Autoversicherung ermitteln kann. Denn bei jungen Fahrern, die noch wenig Fahrpraxis erworben haben, gehen die Versicherungen von einem höheren Unfallrisiko aus, was sich in höheren monatlichen Beiträgen niederschlägt. Das Kennzeichen des Wohnortes ist wichtig, damit der Fahrzeughalter in die richtige Regionalklasse eingestuft werden kann. Denn in Regionen, aus welchen vergleichsweise wenige Unfallschäden gemeldet werden, können die Versicherten günstige Tarife erwarten.

Nach Angabe weiterer wichtiger Informationen wie des Berufs, der jährlichen Fahrleistung, der gewünschten Deckungssumme oder der gewünschten Zusatzleistungen erhalten Sie eine Liste aller passenden Angebote. Alle Kfz-Versicherungen, die Sie interessieren, können Sie detailliert miteinander vergleichen. Ist die optimale Autoversicherung ermittelt, können Sie den Vertrag oft direkt online abschließen. Jetzt den Kfz-Versicherungsvergleich durchführen und sparen!